AIRPNP AIR PAUSE AND PEEP 14.9. - 28.9.2017


Cocooning war einmal, heute werden die eigenen vier Wände zahlungsfähigen Fremden zur Verfügung gestellt, die Intimität (des Wohnens) wird auf den Markt geworfen. Entwohnung findet statt. Nach dem Konzept der Sharing-Economy Airbnb ist kein Misstrauen kein Thema. Weltweit zuhause. Laut Homepage geht es bei Airbnb um „Vertrauen – damit klappt alles.“
Bei Air pause and peep (Airpnp) teilt Gastgeberin Barbara Ungepflegt mit ihren (Fahr)Gästen einzigartige Erlebnisse. Airpnp basiert auf einer großen Portion Vertrauen, damit es der Gastgeberin gut geht. Und Gäste sich öffentlich zu Hause fühlen. Die Grundlage dieses Vertrauens ist ein bewährtes Beobachtungssystem: Die Gastgeberin beobachtet ihre Mitmenschen. Und umgekehrt. Die Airpnp-Gemeinschaft setzt ehrliche Begegnungen voraus, die dabei helfen, gut informiert über Erkenntnisse zu entscheiden. Sei zuhause überall.

Barbara Ungepflegt übersiedelte vom 14.9. bis 28.9.2017 in einen Anbau der Haltestelle der Linie 5B am Wallensteinplatz und ließ sich beim Wohnen über die Schulter schauen. Die Stadt gehört Dir. Bis der nächste Bus kommt. Dann gehört sie vielleicht mir.

14.9.2017 ab 13:00: Bus Stop Warming Party, 18:00 Segnung der Haltestelle mit Dompfarrer Toni Faber

Installation von und mit Barbara Ungepflegt und Peter Ahorner, Presse: Susanne Fernandes Silva, Planung und Bau: Plan B, Foto + Video: David Jagerhofer, Grafik + Druck: SOYBOT

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Wien, dem Bundeskanzleramt und dem brut Koproduktionshaus.